Das Konzept

Informationsblatt für Bürgerinnen und Bürger

Konzerthaus von Aussen

Finanzierung und Kosten
Konzerthaus Kostenanschlag 1 600 000 €
Fördermittel (60% von Gesamtsumme) 960 000 €
Gemeindeanteil (40% von Gesamtsumme) 640 000 €
davon abgedeckt durch Spenden und Sponsoren 240 000 €
(organisiert vom Förderverein)
Die Gemeinde übernimmt also maximal eine Summe von 400 000 €, die durch weitere Sponsorengelder
nochmals weiter auf unter 200 000 € reduziert werden kann. Der Förderverein wird nach derzeitiger Zusage
von Sponsoren weit mehr als die geplanten 240 000 € aufbringen können. Letztliche Zusagen der Sponsoren
werden aber natürlich erst gegeben, wenn Planungssicherheit für das Konzerthaus herrscht.
Der Bau eines Konzerthauses beeinflusst auch nicht die laufende und zukünftige Finanzplanung der Gemeinde
Blaibach. Geplante und zugesagte Maßnahmen, wie Krippenbau, Oberflächenwasserkanal Glaserfleck,
Breitbandausbau, sämtliche geplante Straßenbaumaßnahmen – um nur einige zu nennen – bleiben davon
unberührt
. Die Gemeinde ist überdies sogar verpflichtet, diese Maßnahmen wie geplant durchzuführen
(Investitions-/Finanzplan 2012 bis 2016 liegt bei einer Gesamtsumme von über 3,7 Mio. €, unabhäbgig von
einem Konzerthausbau). Es wird also keine Situation geben in der die Gemeinde wegen des Konzerthausbaus
keinen finanziellen Spielraum für die Zukunft mehr haben wird
. Vielmehr ist durch ein Konzerthaus
die Möglichkeit gegeben, strukturell in sämtlichen Bereichen aufzuholen und so der Gemeinde sowohl kurzfristig,
als auch mittel- und langfristig Mehreinnahmen
zu verschaffen.
Es wird also nicht nur dem Ruf Blaibachs zukünftig gut tun, ein Konzerthaus zu haben, sondern auch die
finanzielle Ausstattung erheblich verbessern und den Wohn-, Gewerbe- und Tourismusort Blaibach sehr viel
attraktiver machen.
Würde das Konzerthaus nicht gebaut werden, kämen folgende Kosten und Folgen auf die Gemeinde zu:
die Planung und Umsetzung eines „normalen“ Dorfplatzes würde mindestens 300 000 € kosten. Dazu kämen
Unterhaltskosten von jährlich mindestens 1 500 €. Zusätzlich muss man damit rechnen, dass Herr Bauer von
der Sanierung des Schurmann-Hauses Abstand nimmt und so die Ruine weiter, aufgrund fehlender finanzieller
Mittel, die Dorfmitte „schmückt“. Es ist also zu befürchten, dass der Verzicht auf den Bau des Konzerthauses
höhere Kosten verursacht als ein Bau!
Dazu hätte Blaibach auch nicht die Chance zukünftig strukturell stärker zu werden und würde wohl über Jahrzehnte
hinweg keine neuen Impulse setzen können, denn die jetzt möglichen Förderungen und Sponsorengelder
würden unwiderbringlich wegfallen.
- bitte wenden -
Betrieb des Konzerthauses
Die gemeinnützige Betriebs-GmbH des Konzerthauses hat durch Herrn Thomas Bauer eine kompetente,
erfahrene und engagierte Führungspersönlichkeit, die mit sämtlichen Zusagen auch die Ernsthaftigkeit des
Konzerthauses unterstreicht.
Er gibt dabei Zusagen, die man nicht hoch genug einschätzen kann. Er sorgt über 10 Jahre für eine garantierte
Aufführungsauslastung von zwei Dritteln
und steht für sämtliche Betriebs- und Unterhaltskosten des
Konzerthauses für die nächsten 10 Jahre mit einer Bürgschaft über 100 000 € gerade.
Dass er das Konzerthaus nicht ohne Beteiligung der Bürger betreiben will, ist kein Geheimnis – er möchte
aktiv alle Interessierten einbinden und es z.B. den Musikvereinen, Chören und Musikgruppen, sowie den
Musikschulen aus der Umgebung ermöglichen, sich mit den auftretenden Künstlern zu treffen, Workshops
zu organisieren oder auch gemeinsame Auftritte zu organisieren. Dazu wird das Konzerthaus den örtlichen
Vereinen kostenfrei zur Verfügung stehen
. Angedacht sind dabei Theateraufführungen, Auftritte von Volkstanzgruppen,
eine Bühne für Musik und Kleinkunst usw. – die Möglichkeiten sind umfassend und für viele
Zwecke geeignet. Es wird auch die Möglichkeit geben, dass Firmen und andere Personen die Räumlichkeiten
für (überregionale) Tagungen, Sprach-/Dia-/Multimedia-Vorträge und sonstige Versammlungen und Veranstaltungen
in besonderem Ambiente buchen können.
Durch das große Kontaktnetz Thomas Bauers werden viele bekannte Größen der Szene den Weg nach Blaibach
finden und so der Konzertstätte entsprechende Bekanntheit verleihen – dieses Ziel sollte problemlos
mit der jetzigen Führung erreicht werden und dem Ort Blaibach ein positives Image bringen. Entsprechende
Konzepte, auch mit Einbindung sämtlicher Blaibacher Einrichtungen und der umliegenden Wirtschaft,
sind bereits in den Köpfen der Verantwortlichen gereift und warten auf ihre Umsetzung.
Man sieht, dass der Betrieb des Konzerthauses keine Last werden wird, sondern mit viel Lust, Engagement
und Vorfreude auf kommende Erfolge stattfinden wird!
Wirtschaftliche und strukturelle Auswirkungen des Konzerthauses auf Blaibach
Das Konzerthaus wird, wie schon in den vorigen Absätzen erwähnt, positive Auswirkungen auf Wirtschaft
und Struktur in Blaibach
haben. Es werden ortsansässige Betriebe, Dienstleister, Hotels und Gaststätten
langfristig profitieren. Durch das neue Image wird Blaibach wieder attraktiver für Gewerbe und als Betriebsstandort.
Dazu erhält die Gemeinde endlich eine attraktive Dorfmitte, mit der sich die Bürger identifizieren
und auf dessen Außenwirkung die Blaibacher stolz sein können. Konzepte für Tourismus in Verbindungen mit
Veranstaltungen im Konzerthaus können geplant werden und so ganz neue Zielgruppen und Möglichkeiten
erschlossen werden.
Nicht zuletzt Blaibach als Wohnort erhält durch den Zugewinn des kulturellen und künstlerischen Aspekts
neue Attraktivität und wirkt somit dem Trend der Abwanderung junger Leistungsträger entgegen – mehr
noch kann es Anziehungspunkt für neue Bürger werden.
Diese Aspekte wirken sich natürlich sehr positiv auf die Einnahmensituation der Gemeinde aus, was wiederum
dem Ort zugute kommt
.
Man kann sich also auf eine positive Entwicklung Blaibachs im Zusammenhang mit dem Konzerthaus freuen!
Blaibach braucht das Konzerthaus als Impulsgeber für eine starke Zukunft. Die Imageförderung und die
finanziellen Chancen für unsere Gemeinde sind riesig, die gegenüberstehenden Risiken sind durch die optimale
Konstellation einer einmaligen Fördermöglichkeit und der Kompetenz der Betreiber, sowie deren
langfristigen und seriösen Planung, sehr gering.
Diese Chance sollten die Bürgerinnen und Bürger Blaibachs nutzen!
gez.
- Bürgermeister Ludwig Baumgartner
- Förderverein Konzerthaus Blaibach e.V.
- Gemeinderat Ludwig Bielmeier